Eunsook Kim aus Korea

40 Jahre lang war die gebürtige Koreanerin Eusook Kim am Virchow-Klinikum in Berlin beschäftigt. Durch ein Anwerbeabkommen kam sie in den 70er-Jahren nach Westdeutschland und kehrte nie wieder zurück. Auch jetzt, nach dem Ende ihres Arbeitslebens engagiert sich Eusook weiterhin, besonders in der koreanischen Kirche, aber auch für Obdachlose, Arme oder Kinder. Ihre Wurzeln hat sie nie vergessen, zweimal im Jahr veranstaltet sie unter Anderem mit anderen Koeanerinnen eine klassische Teezeremonie vor Publikum. Zu ihren Leidenschaften zählt außerdem der Tanz: Einmal die Woche besucht sie einen Deutsch-Koreanischen Tanzkurs.

Sendedaten

09./10.04.2016 (DRF1)

Mehr Episoden